hotel-and-destination-marketing auf facebook

Home

Kontakt

RSS

Hotel Inside 3 – Das kinderfreundliche Hotel

Kinder, heißt es, sind unsere Zukunft; und das lässt sich gewiss auch auf andere Ebenen übertragen. Kinder, die mit ihren Eltern reisen, sind vielleicht unsere zukünftigen Stammgäste – doch oft genug werden sie leider als Störenfriede gesehen und entsprechend behandelt, im Alltagsleben wie als Hotelgäste.
Wenn Sie an Ihre eigene Kindheit zurückdenken und daran, welche für Sie die allerschönsten Erinnerungen sind, werden Ihnen vielleicht auch als allererstes gemeinsame Urlaube mit Ihren Eltern und Geschwistern einfallen, endlose im selbstvergessenen Spiel verbrachte Stunden in den Bergen, am Strand und natürlich das Hotel, in dem Sie gewohnt haben Was haben Sie als Kind besonders geliebt – und was wollen Sie nun Ihren kleinen Gästen anbieten?

Damit sich Kinder in Ihrem Hotel wohlfühlen, ist natürlich viel Platz zum Spielen wichtig. Ein geräumiges, sauberes Spielzimmer mit Tageslicht und Spielzeug für verschiedene Altersstufen (wichtig: in gebrauchsfähigem, ordentlichen Zustand!) wird die Kleinen begeistern und dafür sorgen, dass sie sich austoben können, ohne die anderen Gäste in ihrem Bedürfnis nach Ruhe zu beeinträchtigen. Ebenso verhält es sich mit einem eigenen, abgegrenzten und natürlich den Sicherheitsbestimmungen entsprechenden Spielplatz im Freien, womöglich mit qualifiziertem Kinderbetreuungsservice oder Babysitterdienst.
Kinder sind nur unruhig, wenn sie ihrem natürlichen Bewegungsdrang nicht nachkommen dürfen, und nur dann werden sie auch als zu laut oder gar störend empfunden.

Bieten Sie zusätzlich ein extra Kinderangebot an! Kinder lieben zum Beispiel Tiere, und Sie werden als Gastgeber ihre Herzen im Sturm erobern, wenn es in Ihrem Hotel die Möglichkeit gibt, Hasen zu füttern oder mit dem kinderfreundlichen Haushund Gassi zu gehen; Sie werden sehen, was Sie für eine Wirkung erzielen!

Ebenso wenig darf natürlich die Verpflegung vergessen werden. Kinder sind kleinere Menschen, und als solche benötigen sie andere Nahrungsmengen (also eine Kinderkarte mit Gerichten, die ihnen besonders schmecken!), ein eigenes Kinderbesteck sowie Kinderteller, Hochstühle für die Kleinsten und – weil die Zeit für Kinder viel langsamer verläuft als für uns (erinnern Sie sich?) – auch das Privileg, dass man die Kinderbestellungen in der Küche bevorzugt behandelt; denn man kann von Ihnen (noch) nicht erwarten, mit derselben Geduld wie ein Erwachsener gesegnet zu sein. Auch hier macht sich ein reibungsloser Ablauf auf beiden Seiten bezahlt: Die Kinder sind ruhiger und wir müssen nicht die anderen Gäste besänftigen.

Und zu guter Letzt – behandeln Sie Kinder wie andere Gäste und andere Menschen auch, also wie Sie selbst behandelt werden möchten. Sprechen Sie sie direkt an, die Kommunikation soll nicht über die Eltern erfolgen: Nehmen Sie Kinder und Ihre Bedürfnisse also ernst.
Wer weiß, vielleicht werden gerade Ihr Hotel und Ihre Destination ein Menschenleben lang zu den schönsten Erinnerungen gehören, die jemandem mitgegeben wurden. Ist das nicht ein motivierender Gedanke?

Teilen


Tags: ,

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK
zur Webseite Schließen