hotel-and-destination-marketing auf facebook

Home

Kontakt

RSS

Wie wird man zur Nummer 1 für seine Gäste?

Begehrlichkeit statt Bekanntheit: das ist es, worauf Tourismusbetriebe und –destinationen bauen sollten, so Klaus Dieter Koch, Gründer und Managing Partner bei Brand:Trust, Brand Strategy Consultants Nürnberg / TFA TourismusForum Alpenregionen 2011 in Lech.
Der äußerst aufschlussreiche Vortrag, dem wir von brandnamic beiwohnen durften, befasste sich mit überholten Werbebotschaften, die sich seit Beginn des alpinen Massentourismus nicht verändert haben, und ihrem erfolversprechenderen Gegenentwurf: der Kraft der eigenen Marke. Vielfach ist es heute nämlich so, dass Werbe- und Marketingstrategien für alpinen Tourismus austauschbar und ineffizient sind, weil das Hauptaugenmerk auf der Zahl der Nächtigungen liegt, statt auf der vertikalen Verlagerung der Qualitätsverbesserung – natürlich nach oben. So wird die Wertschöpfung für den Gast zur Kennzahl, auf die es ankommt, nicht die Anzahl der Nächtigungen. Koch wies auf den messbaren Erfolg der differenzierten Zielgruppenansprache und maßgeschneiderter Angebote hin und bezeichnete die eigene Marke, den guten Ruf, sprich: die „Kraft des eigenen Namens“ als effizienteste Wachstumsmethode. „Eine Marke ist Leistung, nicht Dekoration“, so seine Worte. Das sollte uns zu denken geben, wird doch heute leider allzu oft Wert auf die Präsentation und Werbung gelegt und nicht auf die Spitzenleistungen eines Betriebs oder einer Destination. Unvergleichbarkeit, Charisma und ein gutes Fundament an Leistungen machen eine Marke begehrenswert. Eine Überlegung, deren Wahrheitsgehalt nicht von der Hand zu weisen ist und auch in unseren Gefilden für ein Umdenken sorgen sollte.
Wir von brandnamic jedenfalls fühlen uns in unserer Philosophie bestätigt und setzen weiterhin – und verstärkt – auf die Kraft einer Marke: im Auftreten und in der Kompetenz.

Teilen


Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK
zur Webseite Schließen